23.01.2020 – Vielfalt erfassen?

Zweite Sitzung der Reihe “Mesurer le monde/Die Welt vermessen”

Ulrike von Hirschhausen (Universität Rostock)

Vielfalt erfassen? Der imperiale Zensus im globalen Vergleich


Menschen zählen: Dazu gingen im 19. Jahrhundert Nationalstaaten wie Empires über, um ihre Territorien zu vermessen, sozialen Wandel und ethnische Vielfalt zu erfassen, und neue Antworten darauf zu entwickeln. Doch Differenz blieb kein objektives Kriterium von oben. Stattdessen nützten die Gezählten die Volkszählung als politische Praxis und konfrontierten die Regierungen mit eigenen Vorstellungen politischer Teilhabe. Der Vortrag skizziert diese Entwicklung im globalen Vergleich und sucht vor allem den Handlungsraum kolonisierter Akteure neu zu vermessen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.