26.11.2020 – Denkpause für die Globalgeschichte?

Denkpause für die Globalgeschichte? Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Geschichtswissenschaft

Ein virtuelles Seminar mit Stefanie Gänger (Univ. Heidelberg), Jürgen Osterhammel (Univ. Konstanz), Leyla Dakhli (CMB Berlin/ERC DREAM), Romain Bertrand (Sciences Po Paris)

Mit ihrem im Juli 2020 in der Zeitschrift „Merkur“ veröffentlichten Aufsatz  « Denkpause für Globalgeschichte » rufen die Historiker Stefanie Gänger und Jürgen Osterhammel unter dem Eindruck der Coronakrise zu einer Diskussion über die zentralen Perspektiven der Globalgeschichte auf. Angesichts unserer aktuellen Erfahrungen der physischen Distanzierung und weltweiten Kontakteinschränkung stellen sie insbesondere ein grundlegendes Narrativ der Globalgeschichte zur Debatte, die Vorstellung  einer über die Jahrhunderte beständig wachsenden globalen Integration der Welt. Im Rahmen des Forschungsschwerpunkts „Dynamiken und Erfahrungen der Globalisierung“ diskutiert das Seminar diesen wichtigen Beitrag zu einer internationalen Debatte vor dem Hintergrund der französischen, deutschen wie auch internationalen Forschung zur Globalgeschichte. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.